Entscheider-Werkstatt 2019

Zeit
Mittwoch, 16.10.2019, 12:30 bis Donnerstag, 17.10.2019, 12:00
Ort
Ev. Diakonissenkrankenhaus, Georg-Schwarz-Straße 49, Leipzig

Entscheider-Werkstatt zweites Halbjahr 2019

Digitale Transformation: Wo stehen wir, „bei der Patient ist mit dabei“, bzw.
der Interaktion von institutionellen Patientenakten und individuellen Gesundheitsakten?


16.-17. Oktober 2019: Entscheider-Werkstatt im Ev. Diakonissenkrankenhaus Leipzig

Logo Ev. Klinikgruppe edia.con
Von „Blaupausen" lernen, d.h. in dieser Entscheider-Werkstatt kann man sich anschauen, wie eine Klinikgruppe das Digitalisierungsthema,
"Digitale Transformation: Wo stehen wir, „bei der Patient ist mit dabei“, bzw. der Interaktion von institutionellen Patientenakten und individuellen Gesundheitsakten?", umsetzt.

Bergüßung und Initialvortrag

  • H. Jaeger, Geschäftsführer, edia.con
  • C. Schricker, Geschäftsführerin, MSG Management-/ Servicegesellschaft
  • T. Obenaus, Abteilungsleiter IT und Organisation, MSG Management-/ Servicegesellschaft
  • Dr. Pierre-Michael Meier, IuiG-Initiativ-Rat, Stv. Sprecher 

Hubertus JaegerCornelia SchrickerRene ObenausDr. Pierre-Michael meier

Unterstützende Sponsoren

Aycan AgemoMed Cerner Netsfere isansys KMS März Logo RECARE SHD VISUS
        Dinner Speech        
        DMI OS        

 

Einordnung der Vorträge und Organisation der Gruppenarbeit 

  • T. Obenaus, Abteilungsleiter IT und Organisation, MSG Management-/ Servicegesellschaft
  • Prof. Dr. G. Hülsken, Medizin-/Wirtschaftinformatik, Vorstand VuiG e.V. 
  • Dr. Pierre-Michael Meier, IuiG-Initiativ-Rat, Stv. Sprecher 
  • Dr. Andreas Zimolong, Mitglied IuiG-Initiativ-Rat und Geschäftsführer, Synagon

Rene ObenausProf. Dr. Gregor HülskenDr. Pierre-Michael meierDr. Andreas Zimolong

Themen für die zwei Arbeitsgruppen:

  • Strategische Konzepte und Vorentscheidungen für Interaktion von institutionellen Patientenakten und individuellen Gesundheitsakten 
  • Kritische Erfolgsparameter wie überarbeitete intra- und interorganisatorische Geschäftsprozesse, Erarbeitung von Geschäftsmodellen mit den Kostenträgern, Maßnahmen der Operationalisierung abgeschlossen?
  • Zu klärende Rahmenparameter wie interoperable Infrastrukturen, Rechts- und Revisionssicherheit, Vollständigkeit, Nachweisbarkeit, etc.
  • Realisierung von Voraussetzungen, Finanzierung, Stufenplan, interoperable Software Plattform, Patientenrechtegesetz, etc.

 

Für weitergehende Deatails sehen Sie auch das PDF-Programm

 

ANMELDUNG - Achtung: Teilnehmerzahl limitiert

 

Empfohlenes Hotel

  • Lindner Hotel Leipzig, Hans-Driesch-Straße 27, 04179 Leipzig

 

Vorab Session der Hosp.Do.IT Mitglieder

  • Bitte um 10:00 bei o.g. Adresse einfinden. Raum ist ausgeschildert.

 

Zeit
Mi., 27.03. bis Do., 28.03.2019
Ort
Klinikum Oldenburg, Rahel-Straus-Str. 10, Oldenburg

Multi - Mobile Nutzen stiftende Mehrwertapplikationen für die Zielgruppen
Klinikführung, Logistik, Medizin und Pflege

Klinikum Oldenburg
27.-28. März 2019: Entscheider-Werkstatt im Klinikum OldenburgVon „Blaupausen" lernen, d.h. in dieser
Entscheider-Werkstatt können Sie lernen, wie eine Großklinik das folgende Digitalisierungsthema umsetzt:
"Multi - Mobile Nutzen stiftende Mehrwertapplikationen für die Zielgruppen
Klinikführung, Logistik, Medizin und Pflege"

 

Einfühungsvortrag - roter Faden

  • Dr. Pierre-Michael Meier, Stv. Sprecher fördernde Verbände und Geschäftsführer, ENTSCHEIDERFABRIK


Begrüßung und Initialvortrag

  • Dr. D. Tenzer, Vorstand, Klinikum Oldenburg
  • R. Boldt, Geschäftsbereichsleitung IT, Klinikum Oldenburg

Dr. Dirk TenzerRalf Boldt

Einordnung der Vorträge und Organisation der Gruppenarbeit 

  • R. Boldt, Geschäftsbereichsleitung IT, Klinikum Oldenburg
  • L. Forchheim, Vorstand, VuiG e.V. 
  • Dr. Pierre-Michael Meier, Stv. Sprecher fördernde Verbände und Geschäftsführer, ENTSCHEIDERFABRIK
  • Dr. Andreas Zimolong, Mitglied IuiG-Initiativ-Rat und Geschäftsführer, Synagon

Dr. Pierre-Michael MeierLars ForchheimDr. Andreas Zimolong

Themen für die zwei Arbeitsgruppen

  • Folien der Arbeitsgruppe 1&2
    • Strategische Konzepte und Vorentscheidungen für Mobiles Arbeiten der Zielgruppen Klinikführung, Logistik, Medizin und Pflege
    • Kritische Erfolgsparameter wie optimierte geforderten Funktionen, Usability, Arbeiten von Extern, organisatorische IT-Sicherheit
  • Folien der Arbeitsgruppe 3&4
    • Zu klärende Rahmenparameter wie interoperable Infrastrukturen, Rechts- und Revisionssicherheit, Vollständigkeit,
      Nachweisbarkeit, etc.
    • Realisierung von Voraussetzungen, Finanzierung, Stufenplan, Multi – Mobile Device Management,
      interoperable Software Plattform, etc.

Anmeldung - Teilnehmerzahl begrenzt

Unterstützende Sponsoren
Bewatec Logo Cener Logo gök Logo ID Logo  
Klüh Logo März Logo Meierhofer Thieme Compliance  
Dinner sponsored by TA Triumph-Adler
TA Logo

 

 

Programm

      Begrüßung und Initialvortrag: 

      • Dr. D. Tenzer, Vorstand, Klinikum Oldenburg
      • R. Boldt, Geschäftsbereichsleitung IT, Klinikum Oldenburg
      • L. Forchheim, Abteilungsleiter IT- Organisation, MSG Management-/ Servicegesellschaft
      • Dr. Pierre-Michael Meier, IuiG-Initiativ-Rat, Stv. Sprecher 

        Start der Workshop Gruppenarbeit mit Statements, d.h. hier u.a. 

        • R. Boldt, Geschäftsbereichsleiter IT, Klinikum Oldenburg
        • L. Forchheim, VuiG e.V. Vorstand und Abteilungsleiter IT- Organisation, edia.con / MSG 
        • Dr. Pierre-Michael Meier, IuiG-Initiativ-Rat, Stv. Sprecher
        • A. Zimolong, Mitglied IuiG-Initiativ-Rat und Geschäftsführer, Synagon

        THEMEN für die GRUPPENARBEIT:

        • Strategische Konzepte und Vorentscheidungen für Mobiles Arbeiten der Zielgruppen Klinikführung, Logistik, Medizin und Pflege
        • Kritische Erfolgsparameter wie optimierte geforderten Funktionen, Usability, Arbeiten von Extern, organisatorische IT-Sicherheit
        • Zu klärende Rahmenparameter wie interoperable Infrastrukturen, Rechts- und Revisionssicherheit, Vollständigkeit, Nachweisbarkeit, etc.
        • Realisierung von Voraussetzungen, Finanzierung, Stufenplan, Multi – Mobile Device Management, interoperable Software Plattform, etc.

          Speed Präsentationen, d.h. pro Gruppe 10 Minuten Präsentation und Diskussion

          • Vorsitz: Dr. D. Tenzer, Vorstand, Klinikum Oldenburg