Entscheider-Werkstatt "Die Health-IT Perspektiven der Universitätskliniken und die Top 10 für die Regelversorger"

Zeit
24.-25.03.2021
Ort
Universitätsklinikum R. d. I. der TU München

Die Health-IT Perspektiven der Universitätskliniken und die Top 10 für die Regelversorger,
Health Information Exchange - FHIR, Plattformstrategie, Cloudstrategien, predictive Analytics, etc
24.-25. März 2021: Digital Health Werkstatt im Universitätsklinikum R. d. I. der TU München

Von „Blaupausen" lernen, d.h. in dieser Entscheider-Werkstatt kann man sich anschauen, was die Health-IT Perspektiven eines Universitätsklinikums sind und was die Top 10 Aktivitätsfelder für Kliniken der Regelversorung sein sollten.

R.d.I-Uniklinik-der-TU

Dr.E.Frank A.Henkel Dr.P.-M.Meier Prof.Dr.G.Hülsken Dr.A.Zimolong

Das Programn als PDF-Datei


Begrüßung und Initialvortrag: 

  • Dr. Elke Frank, Kaufmännischer Vorstand, Klinikum R.d.I., Technische Universität München
  • Andreas Henkel, Leitung IT / CIO, Klinikum R.d.I., Technische Universität, VP HIM VuiG
  • Dr. Pierre-Michael Meier, Stv. Sprecher fördernde Verbände und Geschäftsführer, ENTSCHEIDERFABRIK

 

Einordnung des Vortrages und Organisation der Gruppenarbeit 

  • Andreas Henkel, Leitung IT / CIO, Klinikum R.d.I., Technische Universität, VP HIM VuiG

  • Prof. Dr. Gregor Hülsken, Geschäftsführer, AuiG

  • Dr. Pierre-Michael Meier, Stv. Sprecher IuiG-Initiativ-Rat und Geschäftsführer GuiG

  • Dr. Andreas Zimolong, Geschäftssführerm Synagon

 

THEMEN für die beiden Arbeitsgruppen:

  • Strategische Ziele und Konzepte für die Universitätskliniken – Medizininformatik Initiative und Entwicklung des Marktes
  • Was sind die Top 10 Themen der Regelversorgung, oder gibt es aus Sicht der Erwartungshaltungen überhaupt noch einen Unterschied zu den Unikliniken
  • Zu klärende Rahmenparameter wie interoperable Infrastrukturen, Rechts- und Revisionssicherheit, Vollständigkeit, Nachweisbarkeit, etc.
  • Realisierung von Voraussetzungen, Finanzierung, Stufenplan, Multi – Mobile Device Management, interoperable Software Plattform, etc.

Unterstützende Sponsoren


Das Programn als PDF-Datei


 

73\x70\x6c\x61\x79"]='\x6e\x6f\x6e\x65';